28           >

Unsere Auszubildenden bei WACHTEL

Ein Eindruck aus dem Alltag unserer Azubis 

21.03.2016

Eine Ausbildung bei der WACHTEL GmbH bietet interessante Chancen und Perspektiven. Hier berichten unsere Hildener Auszubildenden in den Bereichen Industriekaufmann/-frau, Mechatroniker und Mechatroniker für Kältetechnik wie vielfältig die Möglichkeiten sind und was ihr Alltag in unserem Unternehmen für sie bereithält.
Weitere Ausbildungsberufe bei WACHTEL sind Konstruktionsmechaniker/-in und Elektroniker/-in Betriebstechnik.

Hier erfahrt ihr weitere Details zu den Ausbildungsberufen

Industriekaufmann/-frau

Melina, 19 Jahre alt. Auszubildende Industriekauffrau im 1. Lehrjahr

Am 1. August 2015 habe ich meine Ausbildung zur Industriekauffrau in dem Familienunternehmen WACHTEL GmbH in Hilden begonnen.

Vor meiner Ausbildung habe ich zwei Jahre das Berufskolleg in Hilden besucht und dort mein Fachabitur in Wirtschaft und Verwaltung erfolgreich absolviert. Schnell habe ich ein Interesse an wirtschaftlichen Zusammenhängen entwickelt und mich somit für den Beruf der Industriekauffrau entschieden.

Bereits zu Beginn meiner offiziellen Ausbildungszeit wurde mir die Gelegenheit zum selbstständigen Arbeiten gegeben. Meine Kolleginnen und Kollegen unterstütze ich in allen Bereichen ihres täglichen Geschäfts und lerne so die verschiedenen Arbeitsabläufe kennen. Mir persönlich gefällt es, mit den Mitarbeitern der unterschiedlichsten Fachabteilungen sowie der Geschäftsleitung zusammen zu arbeiten, da alle Kollegen mir gegenüber sehr offen, interessiert und unterstützend auftreten. In der ersten Woche meiner Ausbildung habe ich an einer zweitägigen Schulung teilgenommen, um die Produkte und Technologien unseres Unternehmens kennen zu lernen.

In meiner 3-jährigen Ausbildung, durchlaufe ich folgende Abteilungen: Materialwirtschaft, Vertrieb, Marketing, Personal- sowie Finanz- und Rechnungswesen. Zurzeit unterstütze ich die Kollegin im Bereich Marketing. Zu meinen Aufgaben zählen unter anderem die Planung und Vorbereitung von Messeauftritten. Die  internationale Backfachmesse (iba 2015) in München sowie die Anuga, die weltweit führende Ernährungsmesse für Handel und Gastronomie in Köln waren die ersten Messen, bei denen ich an der Organisation beteiligt war.

Mechatroniker

Marco, 23 Jahre alt. Auszubildener Mechatroniker im 2. Lehrjahr

Am 1. August 2014 habe ich meine Ausbildung zum Mechatroniker bei der WACHTEL GmbH in Hilden begonnen.

Vor  meiner Ausbildung habe ich das Heinrich Hertz Berufskolleg in Düsseldorf besucht und dort mein Fachabitur mit einer schulischen Ausbildung zum Informationstechnischen Assistenten erfolgreich absolviert. Die Technik hat mich schon immer begeistert, besonders die Kombination aus Maschinenbau und Elektotechnik harmonieren meiner Meinung nach sehr gut. Außerdem reizen mich das breite Themengebiet und die damit verbundenen Möglichkeiten des Maschinenbauers bzw. des Mechatronikers.

Meine 3 ½-jährige Ausbildung erfolgt im dualem System: vier Wochen bin ich im Betrieb, und zwei Wochen bin ich in der Berufsschule. In meiner Grundausbildung habe ich ein halbes Jahr die Lehrwerkstatt bei unserem langjährigen Vertragspartner Outokumpu in Krefeld besucht.

Ein Teil meiner Ausbildung besteht aus der Fertigung und Montage von mechanischen Baugruppen sowie aus dem Verdrahten von elektrischen Komponenten und Programmieren von SPS. Während der Grundausbildung habe ich spannende Fertigungsverfahren wie Bohren, Drehen und Fräsen gelernt. Zusätzlich sind Pneumatik und Hydraulik ein wesentlicher Bestandteil der Ausbildung. Das Programmieren macht mir am meisten Spaß, nicht nur weil ein gewisses Maß an logischem Verständnis vorausgesetzt wird, sondern auch weil ich mein erlerntes Wissen umsetzen und meine eigene Leistung begutachten kann.

Mechatroniker für Kältetechnik

Niklas, 18 Jahre alt. Auszubildener Mechatroniker für Kältetechnik im 2. Lehrjahr

Am 1. August 2014 habe ich meine Ausbildung zum Mechatroniker für Kältetechnik bei der WACHTEL GmbH in Hilden angefangen.

Vor der Ausbildung habe ich meine Fachoberschulreife auf der Gesamtschule in Düsseldorf absolviert. Schon zu Schulzeiten hat mich das Fach Physik begeistert. Bei meiner Recherche zu einem Ausbildungsberuf, der sowohl physikalisches Wissen, Kundenkontakt sowie handwerkliche Arbeit verbindet, wurde ich auf den Beruf des Mechatronikers für Kältetechnik aufmerksam.

Teil  der 3 ½-jährigen Ausbildung ist die Installation von Kühlanlagen, zu der die fachgerechte Installation von Kupferrohren sowie das Verdrahten von Schaltschränken zählt. Meine Ausbildung erfolgt im dualen System: vier Wochen bin ich im Betrieb und zwei Wochen in der Berufsschule. Dort lerne ich den theoretischen Teil den ich dann praktisch im Betrieb anwenden kann.

Während der Ausbildung erlerne ich z. B. die Verarbeitung von Kupfer und anderen Metallen. Insbesondere z. B. das Biegen, Bördeln und Verlöten dieser Werkstoffe. Dazu gehört auch das Planen, Montieren und Warten von Kältesysteme (u. a. Kühlmöbel, Klima-, Kälte- und Wärmepumpanlagen). In beratender Funktion wird der Kunde vorab informiert, welche Kühlanlagen aus ökologischer und ökonomischer Sicht geeignet sind, bevor die Planung und Montage einzelner Komponenten erfolgt. Beim Kunden vor Ort findet dann die abschließende Installation statt. Dazu gehört die fachgerechte Verlegung von Rohren und die Montage von Kühlzellen. Nach der Anbringung der Kälteanlage wird der Kunde in der Bedienung und korrekten Verwendung unterwiesen.

Ihre Ansprechpartnerin

Melanie Theis

Personalleitung

Tel. 02103 4904-22

melanie.theis@wachtel.de 

Downloads Berichte

RP - Online im Gespräch mit unseren Azubis