<           16           >

Grundsteinlegung bei schönstem Herbstwetter

Unser Neubau in Hilden geht stetig voran

Hilden, 27. Oktober 2015

Das Wetter hätte es nicht besser mit uns meinen können. Unsere Baustelle an der Hans-Sachs-Straße war durchweg in helles Sonnenlicht getaucht und damit ein Garant für beste Stimmung unter den 100 Gästen, die zur Grundsteinlegung unseres neuen Verwaltungsgebäudes eingeladen waren.

Die Kaffeerösterei Mocambo war mit einer Ape – einer mobilen Espressobar – vor Ort und sorgte mit ihren hervorragenden Kaffeespezialitäten für einen gelungenen Auftakt der Veranstaltung. Nach den Grußworten unseres geschäftsführenden Gesellschafters, Herrn Oliver Frey, ließ es sich auch die Bürgermeisterin von Hilden, Frau Birgit Alkenings, nicht nehmen ein paar Worte zu diesem für die Stadt Hilden wichtigen Neubau zu sagen, bevor Herr Heiko Hensing im Namen unseres Bauunternehmens Vollack mit einigen Worten zur feierlichen Grundsteinlegung überleitete.

Ein Grundstein als Zeitkapsel

In die eigens angefertigte Edelstahlkassette kam neben den ersten Blaupausen und Skizzen des Gebäudes, traditionell eine Tageszeitung sowie von Herrn Günter Wachtel, ein originales, altes Typenschild. Dann wurde Hand angelegt und der Grundstein symbolisch eingemauert. Später wird diese Zeitkapsel einen repräsentativen Platz im Gebäude erhalten.

Im Anschluss an den offiziellen Akt wurden die Gästen mit leckerer Gulaschsuppe und frisch gebackenem Brot von unseren Bäckermeistern verwöhnt, bevor die Veranstaltung in geselliger Runde ausklang.

Die Skizze des neuen Verwaltungsgebäudes

Neben unseren Mitarbeitern des Standorts Hilden, die den stetigen Fortschritt des Baus Tag für Tag verfolgen, waren natürlich die Mitarbeiter von Vollack vor Ort, mit denen wir seit nunmehr zehn Monaten eng zusammenarbeiten, um dieses Großprojekt zu planen und fertigzustellen. Aus diesem gemeinsamen Bauvorhaben ist erfreulicherweise eine Kooperation gewachsen, im Zuge derer wir gemeinsame Projekte für Kunden aus der Bäckereibranche planen.
Auf diese Weise können Gesamtkonzepte aus einer Hand geboten werden, die die Expertise von Vollack als Spezialist für methodische Gebäudekonzeption mit der Premiumbacktechnologie von WACHTEL verbinden.

„Der Neubau soll zu WACHTEL passen“

Mit einer scheinbar einfachen und doch herausfordernden Vorgabe wurde den Bauexperten von Vollack beinahe freie Hand gelassen. Dabei haben sie gehalten, was versprochen wurde. Das neue Gebäude wird als zeitgemäße Fusion von Holz und Glas einen Akzent am Unternehmensstandort setzen. Mit einer in dieser Größe in Hilden bislang einmaligen Holzfassade, einem gläsernen Panoramalift und modernen Arbeitswelten für die Mitarbeiter wird ein weiterer starker Impuls in die angestrebte Richtung der Modernisierung und innovativen Aufstellung von WACHTEL gesetzt. Dies betonte auch Oliver Frey in seiner Rede; er leitet das Familien-Unternehmen seit nunmehr zwei Jahren erfolgreich und sorgt dafür, dass in dritter Generation eine dynamische und international orientierte Aufstellung erfolgt. Teil davon ist auch dieser vierstöckige Neubau mit seinen 1.200 Quadratmetern, der den Mitarbeitern mit offenen und modernen Arbeitswelten optimale Möglichkeiten zur Kommunikation und flexiblen Zusammenarbeit ermöglichen wird.

 
 

Bei Presseanfragen:

Sina Hanen

Marketingleitung

+49 (2103) 4904 52

sina.hanen@wachtel.de