<           29          >

Ein Planspiel über und mit WACHTEL

Der Besuch des Sozialwissenschaftskurs der Jahrgangsstufe 9 erhöht kurzfristig unseren Frauenanteil in der Produktion und Montage

23.05.2016

Die Theresienschule Hilden hat uns im April besucht, um mehr über unser Unternehmen und speziell über die Fertigung unserer Öfen und Kälteanlagen zu lernen. Hintergrund war ein Planspiel, das Lehrerin Caroline Szepan erfolgreich entwickelt und mit den 15- bis 16-Jährigen umgesetzt hat. Jede der Schülerinnen nahm im Zuge dieses Spiels eine bestimmte Position ein (u.a. Vorstand, Betriebsrat, etc.) mit dem Ziel gemeinsam zu entscheiden, ob die Errichtung eines Werks in China, in Bulgarien oder Hilden für das Unternehmen strategisch sinnvoll wäre. Die Mädchen arbeiteten selbstständig und analysierten alle Fakten und kamen zu dem Schluss, dass das Werk in China errichtet werden sollte. Der Besuch unseres Unternehmens diente dazu mehr über WACHTEL zu lernen und so ein besseres Verständnis für die erarbeiteten Informationen zu bekommen. Die Führung durch unseren Produktion- und Montagebereich wurde sehr positiv von der Gruppe aufgenommen und wir haben uns über viele interessierte und wohlüberlegte Fragen freuen dürfen. Es war deutlich zu merken, dass sich die Klasse tiefgehend mit unserem Unternehmen beschäftigt hatte und dadurch gut vorbereitet war, um viel von der Führung mitzunehmen.

Wir haben uns über den Besuch sehr gefreut und wünschen den Mädels für das restliche Schuljahr noch viel Erfolg!