WACHTEL investiert in die Zukunft

Moderner Maschinenpark und Kernsanierung von Sanitär- und Büroräumen für unseren Standort in Pulsnitz

Um aus der Corona-Krise und den daraus resultierenden Folgen dennoch etwas Positives mitzunehmen, haben wir uns dazu entschieden das Unternehmen auf lange Sicht erfolgreich auszurichten:

Mit einem Investitionsvolumen von über 2,5 Millionen Euro modernisieren wir unseren Standort in Pulsnitz grundlegend: neue Laseranlagen und Kantbänke von Bystronic können bis zu 12 Millimeter dicken Stahl schneiden und mit Presskräften von bis zu 152 Tonnen und Bauteile bis 3,1 Meter Länge biegen. Die Anschaffung bedeutet einen großen Vorteil für die Effizienz der Arbeitsprozesse: Weniger Muskelkraft und mehr Ergonomie für die Mitarbeiter im Produktionsbereich. Auch werden momentan Sanitär- und Büroräume renoviert, sowie unsere Hallen von innen und außen aufgewertet. Im kommenden Jahr werden wir unser 25-jähriges Jubiläum in Pulsnitz feiern.

„Mitarbeiterbegeisterung durch Investition“

„Uns ist wichtig, dass wir durch die Aufwertung des Standortes auch unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zeigen, dass wir weiter an uns alle glauben“, sagt Oliver Frey, Inhaber und Geschäftsführer der WACHTEL GmbH. „Wir investieren insgesamt knapp 2,5 Millionen Euro in Maschinen, Hallen und Sanitär- und Bürogebäude, um auch künftig unsere eigenen Leute und Kunden als verantwortungsvolles und innovatives Unternehmen begeistern zu können und weiterhin die Nummer eins zu sein!“